Das eigene Fotojahrbuch - Tipps rund um Jahresrückblicke als Fotobuch

Der Jahresrückblick als Fotobuch - Gestaltungstipps und Beispiele


Der Jahresrückblick als Fotobuch - Gestaltungstipps und Beispiele

Der Jahreswechsel ist die Zeit zum Zurückblicken auf die vergangenen 12 Monate. Damit Sie sich auch in einigen Jahren noch an die Highlights erinnern können, bietet sich ein Foto-Jahrbuch an. Wir haben uns umgeschaut, welche Druckdienstleister entsprechende Buchtypen bieten. Auch haben wir einige Tipps für Inhalt und Gestaltung für Sie zusammengestellt.

Kennen Sie das auch, dass Sie sich schon im Folgejahr nicht mehr genau erinnern können, was eigentlich letztes Jahr im März so passiert ist oder wann Sie den netten Familienausflug in den Zoo gemacht haben? Gestalten Sie ein Jahrbuch mit Fotos und Texten passiert Ihnen das nicht mehr. Nehmen Sie es in die Hand, sehen Sie nämlich auch nach Jahren noch, welche großen und kleinen Ereignisse sich zugetragen haben. Ein Beispiel von Albelli (Titelbild)

Dabei müssen Jahrbücher sich nicht auf die Familie beziehen, sondern können auch etwa für eine Schulklasse oder Kindergartengruppe erstellt werden. Anregungen finden Sie zum Beispiel bei Blurb:

jahrbuch klasse blurb

Oder machen Sie ein Jahrbuch für Ihren Fotoclub mit den besten 2 Bildern jedes Mitglieds. Erwarten Sie mehrere Besteller, informieren Sie sich vorher über Mengenrabatte (Lesen Sie dazu mehr in unserem Artikel zum Thema Fotobuch Mengenrabatte).

Die Erstellung eines Jahrbuchs machen Ihnen einige Fotobuch-Druckdienstleister wie PhotoBox oder FotoalbumFotobuch ganz einfach: sie bieten spezielle Produkte, die schon Vorlagen z.B. für die Titelseite enthalten. Hier ein Beispiel von FotoalbumFotobuch:

jahrbuch vorlage fotoalbumfotobuch

Bei anderen wie PhotoBox sind auch zum Monat passende Illustrationen enthalten - im Winter etwa ein Schneemann:

jahrbuch vorlage photobox

Aber auch, wenn keine speziellen Vorlagen bereitstehen, können Sie ein Jahrbuch bei Ihrem Wunschanbieter bestellen. Am schönsten ist oft sowieso eine individuelle Gestaltung. Hier ein paar Tipps:

Gliedern Sie Ihr Werk übersichtlich

Um Ihren Rückblick noch stärker aufs Jahr zu beziehen, bietet sich eine Gliederung nach Monaten oder mindestens nach Jahreszeiten an. Besonders übersichtlich und ansprechend wird Ihr Werk, wenn Sie für jeden Monat (oder jede Jahreszeit) eine spezielle Kapitelstartseite entwerfen. Am besten wählen Sie dazu eine formatfüllende Abbildung, die zum Monat passt. Im folgenden Beispielbuch von Albelli ist dies etwa sehr schön für den Oktober gelungen:

jahrbuch zwischenblatt oktober albelli

Geben Sie einen Überblick in einem Inhaltsverzeichnis

Ein netter Einstieg in Ihr Werk ist ein Inhaltsverzeichnis, das die Monate und damit auch die Highlights des Jahres in kleinen Fotos auf einer Seite versammelt. Dabei können Sie als Gliederung die Monate wählen oder auch die jeweiligen Ereignisse kurz beschreiben wie in den folgenden Albelli-Beispielen gezeigt:

jahrbuch inhaltsverzeichnis

Jahrbücher Inhaltsverzeichnis

Vergessen Sie die kleinen Ereignisse nicht

Viele Fotobücher handeln von den "großen Ereignissen" - Hochzeiten, Urlauben oder ähnlichem. Machen Sie dagegen das Jahrbuch doch zu einen Ort, in dem auch die kleinen, aber erinnernswerten Highlights des Alltags einen Platz haben - etwa den ersten Einkauf der kleinen Tochter oder die erste Fahrt auf dem neuen Rad.

Jahrbuch Ereignisse

Mit externen Daten der Weltgeschichte anreichern

Ein Plus für Ihr Jahrbuch kann das Ergänzen der Weltereignisse des Jahres sein. Diese erscheinen Ihnen jetzt noch selbstverständlich erinnerbar. Aber wenn Sie sich vorstellen, dass Sie das Werk in 10 Jahren wieder in Hand nehmen, ist vielleicht schon vergessen, dass Wahljahr war oder die Lieblingsschauspielerin den Oscar gewonnen hat.
Um einen schnellen Überblick über die Ereignisse des Jahres zu bekommen, bietet sich Wikipedia an. Das Lexikon führt für jedes Jahr einen Eintrag, der übersichtlich die verschiedensten Daten von Politik und Weltgeschichte bis hin zu Todesdaten wichtiger Persönlichkeiten auflistet:

jahrbuch inhalte wikipedia

Schon im Jahr beginnen

Um sich auch an die kleinen persönlichen Ereignisse noch gut zu erinnern, ist es am besten, schon im Jahresverlauf mit dem Buch zu beginnen. Erfahrene Jahrbuch-Ersteller empfehlen, sich einfach einmal im Monat hinzusetzen und die letzten 4 Wochen zusammenzustellen. So liegt zum Jahresende keine riesige Aufgabe mehr vor Ihnen, sondern ist das Buch schnell abgeschlossen.

Expertentipp


Petra Vogt
Autorin "Das eigene Fotobuch"
" Eine große Hilfe bei der Fotobuch-Erstellung ist der Einsatz eines Bewertungsschemas für Ihre Aufnahmen.  Die einfachste Variante ist die Kennzeichnung mit Sternen. Diese wird vom Betriebssystem unterstützt und mittlerweile auch von den Fotobuch-Programmen großer Anbieter wie etwa CEWE und Fujifilm/ip.Labs. Am besten bewerten Sie Ihre Bilder unmittelbar nach der Aufnahme schon mit einem Sterne-Schema . Hier ein Beispiel der CEWE-Fotoschau:

jahrbuch cewe bewertung

Sehr schnell geht es, wenn Sie etwa "3" für buchtaugliche Fotos vergeben, "4" für besonders gute und "5" für herausragende (z.B. für eine ganzseitige Abbildung geeignet).   Bei der Buchzusammenstellung müssen Sie dann nur noch auf Aufnahmen ab 3 Sterne filtern. Das geht bei CEWE z.B. im Assistenten ganz einfach im Schritt "Fotos auswählen", indem Sie die gewünschte Mindestanzahl von Sternen im Abschnitt "Auswahl" anklicken:

jahrbuch_cewe_bewertung_filter.jpg"

Kommentare

Das eigene Fotojahrbuch - Tipps rund um Jahresrückblicke als Fotobuch artista GmbH | Agentur für SEO & Adwords